Musikverein Hackerberg Neudauberg

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Chronik Musikverein Hackerberg-Neudauberg

Drucken

Im Jahre 1925 wurde der Verein von Herrn Josef Wolf mit 7 weiteren Musikern gegründet. Damals bezeichnete sich der Verein noch als „Wolf-Kapelle“. Josef Wolf war auch der erste Kapellmeister.

Danach vergrößerte sich der Verein stetig. (Bilder: 1925, 1928)



Ab 1937 war dann Herr Josef Schalk Kapellmeister. Der Verein war nun bereits durch seine Tätigkeit weit und breit bekannt. Doch der 2. Weltkrieg zerstörte alle Mühe der beiden Kapellmeister. Die Kapelle löste sich bei Kriegsausbruch auf. Viele Musiker gerieten in Gefangenschaft oder kehrten aus dem Krieg nicht mehr zurück. Kapellmeister Josef Schalk ließ sich nicht davon abhalten 1946 nochmals eine Kapelle zu gründen. Der Verein nannte sich jetzt „Ortsmusik Hackerberg“. Im Jahre 1962 wurde schließlich der „Musikverein Hackerberg“ gegründet und man trat dem Burgenlänidschen Blasmusikverband bei. Von 1962 bis 1979 war OSR Franz Resetarits der Obmann. (Bilder: 1952, 1963)



Danach übernahm Engelbert Fabsits die Funktion des Obmannes. Im Jahre 1981 gab es eine entscheidende Änderung der Vereinsleitung. Herr Heinz Taschner wurde neuer Kapellmeister. Ihm ist es zu verdanken, dass der Nachwuchs an Jungmusikern besonders gefördert wurde, indem der Verein die Instrumente bereitstellte und die musikalische Ausbildung durch Ihn erfolgte. Herr Heinz Taschner baute den Verein sukzessive weiter auf. Er führte den Verein bei den Konzertwertungsspielen bis in die Stufe C, wo ein Sehr guter Erfolg erreicht wurde. (Bild: 80er Jahre)


1992 wurde dann der Vereinsname auf „Musikverein Hackerberg-Neudauberg“ geändert. Im Jahre 2000 wurden die Bemühungen auch in der Marschmusik weiter zu kommen, durch den damaligen Stabführer Ing. Christoph Fabsits mit Erfolg gekrönt. Er führte die Kapelle zu einem Ausgezeichneten Erfolg in der Stufe D. Dieser Erfolg wurde 2003 unter dem Stabführer Roman Gotthardt wiederholt. Im Rahmen einer außerordentlichen Generalversammlung wurde 2001 Ing. Christoph Fabsits als neuer Kapellmeister gewählt. Den Bemühungen des Obmannes Engelbert Fabsits zusammen mit dem Bürgermeister Emil Grandits ist es zu verdanken, dass 2004 der Spatenstich für ein eigenes Musikerheim mit integriertem Konzertsaal erfolgte, welches 2005 bezogen und mit einem 3-Tages-Fest eingeweiht wurde.

Anfang des Jahres 2007 wurde ein neuer Vorstand gewählt und Joachim Bauer übernahm als neuer Obmann die Geschäfte des Musikvereins. Der ehemalige Obmann Engelbert Fabsits wurde zum Ehrenobmann ernannt. Für die aufeinander folgende Teilnahme an drei Konzertwertungsspielen in den Jahren 2004, 2005 und 2006 bekam der Musikverein Hackerberg Neudauberg den Ehrenpreis des Landeshauptmannes verliehen.

 

Im Jahr 2010 wurden die MusikerInnen mit einer neuen Uniform in den Traditionsfarben des Burgenlandes eingekleidet, die bei dem großen 3-Tage-Musikerfest gebührend eingeweiht wurde. Anfang 2013 entschloss sich der Musikverein einige neue Instrumente anzuschaffen und damit bis zu bereits 45 Jahre alte Instrumente zu ersetzen. Nach der Neuwahl des Obmanns im Jahre 2007 wurde Joachim Bauer auch 2013 einstimmig zum Obmann wiedergewählt. Bei den Neuwahlen 2016 wurde Andreas Bauer als Kapellmeister und Christoph Fabsits zum Obmann gewählt.



 

Aktuelles

Fotos vom Musikerfest 2017 sind online !!!